Willkommen!

Wir freuen uns, Sie hier begrüßen zu dürfen. Sie sind herzlich eingeladen, mehr über den christlichen Glauben und die Evangelisch-Lutherische Freikirche zu erfahren. Dazu wünschen wir Gottes Segen.

Unsere Gemeinden

Tägliche
Andacht

Mehr Andachten auf Soundcloud

Andacht vom Montag, den 24. Februar 2020

Lesung: 1Korinther 11,17-22

Andachtsvers: Es müssen ja Spaltungen unter euch sein, damit die Rechtschaffenen unter euch offenbar werden. (1Korinther 11,19)

Von der Jerusalemer Urgemeinde heißt es: "Die Menge der Gläubigen war ein Herz und eine Seele" (Apostelgeschichte 4,32). Wie anders ist das Bild, das Paulus von der korinthischen Gemeinde zeichnet! Es gibt Spaltungen in verschiedene Grüppchen - und jede meint, sich auf eine maßgebliche Person der Christenheit berufen zu können. Wie kommt das? Wo Gott seine Kirche baut, setzt der Teufel seine Kapelle gleich daneben. Er schleicht umher wie ein brüllender Löwe und verbreitet seine listigen Täuschungen. Er will ja unterbinden, dass die frohe Botschaft von Jesus rein verkündigt und sündige Menschen durch den Glauben an Jesus ewig gerettet werden. Darum stiftet der Teufel Streit. Und schließlich kommt es zu "Parteiungen", wie man das griechische Wort in unserem Bibelvers auch übersetzen kann. Es drückt aus, dass sich eine Gruppe abspaltet, da man sich durch eine abweichende Lehrhaltung von anderen unterscheidet. Der Apostel sagt uns sogar, dass solche Parteiungen sein "müssen". Das heißt: Wenn es in einer Gemeinde oder Kirche dazu kommt, dann liegt dies nicht daran, dass Jesus die Kontrolle verloren hat oder mit der Lage überfordert ist. Nein, Jesus ist und bleibt der Herr seiner Kirche! Aber er lenkt die Ereignisse manchmal auch so, dass es zu solchen Trennungen kommt. So sorgt der Herr dafür, dass die Bewährten, die wirklich uneingeschränkt und mit kindlichem Vertrauen an den Worten der Bibel festhalten, offenbar werden.

Lasst uns beten:
Lieber Herr, hab Dank, dass du uns durch die Heilige Schrift unterweist zur Seligkeit durch den Glauben an dich, unseren Heiland und Retter. Bitte hilf uns, gläubig an allem festzuhalten, was die Bibel lehrt. Gib uns doch Standhaftigkeit und Mut, dies auch vor anderen zu bekennen, selbst wenn sich dabei schmerzliche Trennungen nicht vermeiden lassen. Amen.
Lied: 336
Pfarrer Holger Weiß
Andacht hören: 
image_pdfimage_print