Startseite

[image_with_animation image_url=“4407″ alignment=“center“ animation=“Fade In“ hover_animation=“none“ border_radius=“none“ box_shadow=“none“ image_loading=“default“ max_width=“100%“ max_width_mobile=“default“]

Willkommen!
Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen. Sie sind herzlich eingeladen, mehr über den christlichen Glauben und die Evangelisch-Lutherische Freikirche zu erfahren. Dazu wünschen wir Gottes Segen.
Angebote unserer Gemeinden für die Versorgung mit Gottes Wort finden Sie hier.

[image_with_animation image_url=“886″ alignment=““ animation=“Fade In“ hover_animation=“none“ border_radius=“none“ box_shadow=“none“ image_loading=“default“ max_width=“100%“ max_width_mobile=“default“ img_link=“https://elfk.de/gemeinden/“]

Unsere Gemeinden

Tägliche
Andacht

Mehr Andachten auf Soundcloud Andacht vom Freitag, den 27. November 2020


Lesung: Jesaja 56,1-8

Andachtsvers: Gott der Herr, der die Versprengten Israels sammelt, spricht: "Ich will noch mehr zu der Zahl derer, die versammelt sind, sammeln." (Jesaja 56,8)

Wer zur Miete wohnt, hat hoffentlich einen Mietvertrag. Dieser regelt Rechte und Pflichten zwischen Vermieter und Mieter - wenn möglich: gerecht verteilt. Von einem Vertrag oder Bund darf auch der Prophet Jesaja zu den Menschen im Land reden. Allerdings unterscheidet sich dieser von menschlichen Verträgen. Allein von Gott wurde der Bund mit euch aufgerichtet. Und nur zu euerm Vorteil. Auch wir sind heute mit diesem Wort angesprochen. Uns hat Gott durch sein Wort und den Heiligen Geist ja auch in seinem Reich versammelt. In der Taufe schließt Gott seinen Bund auch mit uns. Gleichzeitig fordert Gott aber, dass wir an seinem Bund festhalten, also seine Vorgaben einhalten. Leider müssen wir bekennen, dass wir genau dies nicht schaffen. Wir kommen unseren Pflichten in diesem Vertrag nicht nach. Trotzdem löst Gott seinen Bund mit uns nicht auf. Er bleibt ihm treu und hält ihn weiter aufrecht. Zu unserem Glück! Wir haben das nicht verdient. Aus reiner Gnade steht Gott zu seinem Bund und zu uns. Gnade ist auch, welchen Segen wir davon haben. Gottes Versprechen dürfen wir für uns annehmen. Ja, sein Sohn Jesus Christus ist für uns gestorben und wieder auferstanden. Die zugesprochene Vergebung gilt dir und mir. Das dürfen wir glauben. Und so halten wir an Gottes Versprechen fest. Es gefällt Gott, wenn wir ihm vertrauen. So sind wir versammelt mit den Gläubigen aller Zeiten, aus dem Volk Israel, aus anderen Völkern, aus allen Zeiten bis zum Ende dieser Welt. Und wir können uns freuen auf die große Versammlung vor seinem göttlichen Thron. Jubel und Freude werden da in Ewigkeit nicht enden.

Lasst uns beten:
Gnädiger Gott, hilf uns, bis an unser Lebensende an deinem Bund festzuhalten. Amen.
Lied: 218,4
Pfarrer Uwe Klärner
Andacht hören: 
[nectar_icon icon_family=“fontawesome“ icon_style=“border-basic“ icon_border_thickness=“2px“ icon_color=“Accent-Color“ icon_padding=“0px“ icon_fontawesome=“fa fa-facebook“ icon_size=“45″ url=“https://www.facebook.com/EvangelischLutherischeFreikirche“][nectar_icon icon_family=“fontawesome“ icon_style=“border-basic“ icon_border_thickness=“2px“ icon_color=“Accent-Color“ icon_padding=“0px“ icon_fontawesome=“fa fa-soundcloud“ icon_size=“45″ url=“https://soundcloud.com/user-288728602″][nectar_icon icon_family=“fontawesome“ icon_style=“border-basic“ icon_border_thickness=“2px“ icon_color=“Accent-Color“ icon_padding=“0px“ icon_fontawesome=“fa fa-instagram“ icon_size=“45″ url=“https://www.instagram.com/ev._luth._freikirche/“][divider line_type=“No Line“ custom_height=“20″][divider line_type=“No Line“ custom_height=“20″][divider line_type=“No Line“ custom_height=“10″][divider line_type=“No Line“ custom_height=“40″][divider line_type=“No Line“ custom_height=“20″]