Zweiter Tag

Nach der Morgenandacht, die Pf. Carsten Hoffmann aus Lengenfeld (Vogtl.) gehalten hatte, nahm der zweite Teil des Synodalreferats von Pf. Andreas Heyn und eine sich anschließende Aussprache darüber die überwiegende Zeit des Vormittags ein.
Nach der Mittagspause nahmen die Synodalen und Gäste an einer von drei Gruppenbibelarbeiten oder einer Arbeitsgruppe über Epitome 10 teil. In allen Fällen ging es um das Thema Unser Umgang mit so genannten Mitteldingen.
Neben Berichten und Wahlen wurde zunächst über die Änderung der Kirchenverfassung (Antrag 2.1) in zweiter Lesung beraten.  Nach Beschluss der geänderten Verfassung wurden die Anträge der Antragsgruppe 3 (Finazfragen)  in zweiter Lesung beraten und darüber befunden. Dabei wurde dem Antrag 3.1 mehrheitlich zugestimmt und damit eine neue Gehaltsordnung beschlossen. Sie tritt am 1. Juli 2018 in Kraft .  Im Anschluss daran beschloss die Synode eine geänderte Ruhegehaltsordnung (Antrag 3.4).

An das Abendessen und die Abendandacht schloss sich die Behandlung der Anträge 2.2-2.4 an. Die Synode beschloss dabei die Annahme der überarbeiteten Ausführungsbestimmungen der Kirchenverfassung, der überarbeiteten Geschäftsordnung für Kirchensynoden und der überarbeiteten Urlaubsordnung. Gegen 21.30 Uhr schloss der 2. Synodaltag.